strand-juistDiese Woche war es soweit. Mein Freund hat seinen neuen Job angetreten. Allerdings nicht irgendwo in der Nähe, sondern am anderen Ende von Deutschland, auf der schönen Nordseeinsel Juist. Das ist von Baden aus nicht wirklich um die Ecke, sondern mindestens 8 Fahrtstunden entfernt. Hinzu kommt dann noch die Zeit, die die Fähre benötigt bzw. die Transportzeit zum und vom Flugplatz.

Aber von vorne: Juist die zweit westlichste deutsche ostfriesische Insel. Sie ist autofrei, hat dafür aber viele Pferdekutschen, die von der Müllabfuhr bis zum Personentransport für fast alles zuständig sind. Nur Krankenwagen und Feuerwehr sind motorisiert.
pferdekutsche-juist
Auf die Insel kommt man entweder mit der Fähre, die allerdings tideabhängig ist und nur 1-2 mal am Tag zu unterschiedlichen Zeiten fährt, oder mit dem Flugzeug. Diese fliegen mehrmals täglich zu regelmäßigen Zeiten und die Flugzeit beträgt nur 5 Minuten.

Das gute daran wenn man auf der Insel arbeitet ist, dass man auf jeden Fall Wohnraum gestellt bekommt. Für die Saisonarbeiter ist dies meist ein Personalzimmer, für Vollzeit Festangestellte ist das eine Wohnung. Diese können wir bzw. kann er nächste Woche beziehen. Dabei werden wir vor ganz neue Herausforderungen gestellt:
– Amazon liefert keine Waschmaschine auf die Insel
– wir brauchen so schnell wie möglich eine Schlafcouch
– unsere Fahrräder müssen auf die Insel (dafür gibt es sogar von der Bahn einen Transportservice)
– Lebensmittel sind ziemlich teuer, aber es gibt ja Amazon Pantry (ja, ohne Amazon wären wir echt aufgeschmissen)
Außerdem haben wir jetzt temporär zwei Haushalte (ich bleibe erstmal in Baden, bis ich einen sicheren Job auf Juist habe), aber zum Glück haben wir genug Besteck und Geschirr, sodass Das das kleinste aller Probleme ist. Der große Umzug steht aber erst dann an, wenn ich auch hoch ziehe. Dann brauchen wir wohl einen Schiffscontainer, um meine ganzen Sachen und ein paar Möbel hochzuschaffen.

Aber alle Probleme lassen sich lösen. Wir haben auch schon unsere zukünftigen Nachbarn kennen gelernt und jetzt fehlt nur der passende Job für mich, damit ich so schnell wie möglich nachziehen kann. Bis dahin fahre ich so oft ich kann hoch und habe erstmal eine Woche Urlaub eingereicht.