Vor kurzem haben wir eine wunderschöne Kreuzfahrt von Hamburg bis ans Nordkap und zurück gemacht. Mit der Mein Schiff 1 der Tui Flotte haben wir unsere erste Kreuzfahrt überhaupt angetreten und am Ende stand fest: das war nicht unsere letzte Kreuzfahrt.

Zimmer: Wir hatten eine Verandakabine mit Hängematte und waren sehr glücklich damit. Eine Innen- oder Außenkabine käme für uns nicht in Frage, da wir auch einfach in Ruhe draußen sitzen möchten. Außerdem ist mein Freund Raucher, und da man nicht überall auf dem Schiff rauchen darf, ist das auf dem eigenen Balkon am bequemsten.

Essen: Man kann tatsächlich immer irgendwo etwas zu essen bekommen. An einem Tag waren wir um 14 Uhr im Buffet Restaurant, doch da wurde schon abgeräumt und es gab nicht mehr.

400g Steak im Steakhouse

Dann haben glücklicherweise den Cliff 24 Imbiss entdeckt, wo es 24 Stunden am Tag was zu essen gibt. Außerdem kann man Essen und Getränke auch mit auf die Kabine nehmen, wenn man was ungestört und in Ruhe essen möchte. Sehr zu empfehlen ist das Surf and Turf Steakhouse, auch wenn es nicht zu den inklusiv Restaurants gehört. Das Essen ist top und man wird noch ein klein wenig besser umsorgt als sowieso schon.

Das Schiff: Die Mein Schiff 1 ist das älteste der Flotte und fährt dieses Jahr das letzte Mal für die deutschen Gäste. Es soll anschließend wohl nach England gehen und dort weiterhin als Kreuzfahrtschiff dienen. Nächstes Jahr gibt es eine neue und modernere Mein Schiff 1. Ich bin trotzdem froh, dass wir mit der alten gefahren sind, denn es ist auch die kleinste mit nur ca. 1900 Passagieren.

Der Spa Bereich auf dem Schiff ist auch toll, zu empfehlen ist die Panorama Sauna. Im Fitness Bereich findet man vom Laufband zum Rad alles was man braucht und es werden auch regelmäßig kostenlose und kostenpflichtige Kurse angeboten.

Es gibt außerdem eine Bordbibliothek, in der sich für jeden Geschmack etwas findet.

Route: Norwegen ist wunderschön. Die Natur, die Fjorde, die Inseln.Ich werde nicht zu jedem Stop etwas berichten, man muss es einfach selbst erlebt haben. Wir sind bis hoch ans Nordkap gefahren und haben unser Nordkap Zertifikat geholt und stempeln lassen. Das Schiff lag bis auf in Honningsvåg (Nordkap) immer direkt an Pier und bis in die jeweiligen Innenstädte war auch nicht weit. Am Nordkap lagen wir vor Anker und sind mit Tenderbooten vom Schiff an Land gefahren. Die Route war auch relativ entspannt, da nach 2 Städten immer ein Seetag war, an dem man entspannen konnte und nicht raus musste. Jeden Tag eine neue Stadt zu erkunden wäre mir zu anstrengend.

Landausflüge:

Wir haben Landausflüge über Tui gebucht und es nicht bereut. Die Organisation war immer gut und falls es länger dauern sollte, wartet das Schiff auf jeden Fall auf die Gruppe.

Huskyfarm

Der schönste Landausflug war der Spaziergang mit Huskys in Tromsø und die RIB-Bootsfahrt in Ålesund. Beides ist sehr zu empehlen.

Und sonst:

  • Das Schiff kann ziemlich arg schwanken, also nichts für Seekranke.
  • Die Pizza ist ziemlich lecker.
  • Es gibt keine Kleiderordnung, auch nicht im Casino.
  • Über den Unterhaltungskanal im Kabinen TV kann man die Shows im Theater live mitverfolgen.

Zum Abschluss noch ein paar Bilder:

Tromsø

 

Bergen

Am Nordkap